Drucken
Seite empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  JAW > Das Jugendaufbauwerk > Aktuelles

PlönWork - die Seifenkiste, das ertse Rennen

Preetz, 28. Mai. 2016

 

 Kapitel 1: Idee und Bau

Im Februar 2016 gingen Herr Jacobsen und Mark einkaufen. Mark fragte Herrn Jacobsen, ob man eine Seifenkiste bauen kann. Herr Jacobsen stimmte zu . Es entstand die Idee, an der Kieler Woche teilzunehmen.

Dann haben Herr Jacobsen, Mark, Julian und Jannek angefangen, die Seifenkiste zu bauen. Die Vier fuhren in den Baumarkt nach Raisdorf und haben 3 Osb- Platten gekauft. Eine Osb- Platte haben die Vier in Zigarrenform zugesägt und die Platte mit dem Bleistift in ein 5 cm Raster eingeteilt. Dann haben sie überlegt, wie man sie am besten bauen könne. Die Vier haben jeder eine Zeichnung gemacht und haben die schönste Seifenkiste ausgesucht. Sie waren sich einig, die Kiste aus Naturholz zu bauen und so begannen sie, Stöcker zu sammeln und zu schälen.

Als nächstes wurden weitere Platten zurecht geschnitten und auf die Grundplatte montiert. Später wurden auf dieses Gerüst die Stöcker geschraubt. In den nächsten Wochen entstanden Achsen, Lenkung, und Bremse. 

 

Kapitel 2: Probefahrt und Verbesserung

Einige Wochen später war die Seifenkiste zur ersten Probefahrt bereit.

An einem Freitag zog PlönWork mit der Seifenkiste los und suchte eine kleine Abfahrt. Die Seifenkiste funktionierte von Anfang an reibungslos und jeder Teilnehmer konnte eine Fahrt machen. Zum Schluss stellte sich heraus, dass die Achsen zu weich waren.

 

Kapitel 3: Das erste Rennen

Frau Jacobsen hat in der Zeitung entdeckt, dass auf dem Schusterfest in Preetz ein Seifenkistenrennen stattfindet. Also haben wir Mark beim Seifenkistenrennen in Preetz angemeldet. Am 28.05.2016 war es dann so weit: Frau Jacobsen, Herr Jacobsen und Mark machten sich als Rennteam auf den Weg nach Preetz. Als Fanclub reisten zu: Jessica, Leonie, Julian, Tobias, Florian, Herr Heider und Herr Lange. Nach einer Prüfung der Seifenkiste durch Fachleute gab es zwei Läufe und einen hart erkämpften 9. Platz gegen dreißig harte Konkurrenten.

© 2017 Jugendaufbauwerk Koppelsberg | Impressum | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste