Drucken
Seite empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  JAW > Projektarchiv > Futura Maritima > Aktuelles > 2013 > Apr. '13 - Rigging days

Futura Maritima – Rigging Days 2013

vom 04. - 07. Apr. 2013

Anfang April 2013 fiel der Startschuss für das Projekt „Futura Maritima". Auf dänischer und deutscher Seite des Fehmarnbeltes kooperieren nun vier Einrichtungen, damit junge Menschen berufliche Möglichkeiten in der maritim geprägten Region entdecken und nutzen.

Unter Leitung der Produktionsschule Korsör führen die Projektpartner (Produktionsschule Kalundborg, Produktionsschule Malente und JAW Plön-Koppelsberg) zahlreiche Aktivitäten durch, die auf eine Steigerung der beruflichen Kompetenzen der Jugendlichen abzielen und letztlich den Zugang zum maritimen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in unserer Region erleichtern.

Die Liste der bis Ende Juni 2015 geplanten Aktivitäten ist lang und beinhaltet Qualifizierungsangebote aus den Bereichen: Schifffahrt, Navigation, Bootsbau, Geschichte und Kultur der Wikinger und Traditionelles Handwerk. Im Bereich Schifffahrt und Navigation kooperiert das JAW Plön-Koppelsberg mit dem Verein Jugendsegeln e.V., dem Eigner des Traditionsseglers „Zuversicht“, dem Jugendpfarramt in der Nordkirche, dem Berufsbildungszentrum Plön, dem Jobcenter Kreis Plön, der Werkstatt für Arbeit, Landschaft und Kultur e.V. und der Agentur für Arbeit Kiel.

Zum Auftakeln des Traditionsseglers „Zuversicht“ verbrachten Teilnehmende der deutschen Projektpartner vier Tage in Kiel und erlebten, wie durch gemeinschaftliches Handeln aus einem Haufen Stoff und Leinen wieder ein segelbares Schiff wird. Alle Teilnehmenden übernahmen unter fachkundiger Anleitung Aufgaben, die sie zuvor in ihrem Leben noch nie bewältigt hatten. Die Höhe der Leistungsbereitschaft und des Engagements von jedem Einzelnen war beachtlich und offensichtlich von der Freude am gemeinsamen verantwortungsvollen Handeln getragen.

Begleitend zu den Tätigkeiten an Bord standen die Besichtigungen der Segelmacherei Schultz, des Fischmarktes, des U-Bootes in Laboe, eines Seenotrettungskreuzers, der Schleusenanlage des Nord-Ostsee-Kanals, ein Bowlingturnier und natürlich das gegenseitige Kennenlernen auf dem Programm.

Das Projekt bündelt Interessen, die der 1. Priorität „Grenzüberschreitende Strukturen & Humanressourcen“ des operationellen Programms zur „Europäischen Territorialen Zusammenarbeit“ für die Fehmarnbelt Region zuträglich sind.

© 2017 Jugendaufbauwerk Koppelsberg | Impressum | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste