Drucken
Seite empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  JAW > Projektarchiv > Futura Maritima > Aktuelles > 2013 > Okt. '13 - Baltic trade

Futura Maritima – “Baltic trade”

vom 21. - 27. Okt. 2013

Welche Waren wurden eigentlich zur Zeit der Wikinger, der Hanse und der „Marstal-Schoner“ auf welchen Seewegen und Schiffen transportiert? Die Antworten auf diese und weitere Fragen fanden deutsche und dänische Jugendliche gemeinsam auf einem Segeltörn mit der „TS Zuversicht“ heraus und erlebten ein Stück Tradition.

„…Eine typische Neufundlandfahrt führte in der Zeit von 1900 bis 1940 von Marstal nach Schweden, weiter nach Island oder den Färöer Inseln, dann nach Neufundland und weiter nach Spanien oder Portugal…“ heißt es im Seefahrtsmuseum in Marstal auf der dänischen Insel Aerö. Die dort gezeigten Tafeln vermitteln dem Besucher anschaulich welche Waren auf welchen Routen im Lauf der Zeit transportiert wurden. Wie kann man besser eine Vorstellung von der Seefahrtsgeschichte der Ostsee bekommen, als wenn man selbst Teil einer Crew auf einem sog. Marstal–Schoner ist - die damals zu Hunderten im Frachtverkehr zwischen den europäischen Küsten und auch nach Übersee segelten - und Orte besucht, die eine besondere Bedeutung in der Seefahrtsgeschichte spielten. Leicht ist zu begreifen, unter welchen Bedingungen und Anstrengungen damals Handel betrieben wurde, wenn man an das Setzen und Bergen der verschiedenen Segel denkt. Die beeindruckende Größe einer Hansekogge ist nun mal am besten zu erfassen, wenn man selbst das Deck und den Laderaum betritt. Da Fisch und Salz immer eine große Rolle im Handel spielten, führte die „Zuversicht“ auf dem einwöchigen Segeltörn ein Kiste Kieler Sprotten mit, die am Seemannssonntag verspeist wurde.

Der einwöchige Segeltörn im Rahmen des INTERREG Projektes FUTURA MARITIMA führte von Kiel zu den dänischen Häfen Marstal und Sonderborg und über Kappeln und Damp zurück nach Kiel. Zur 18-köpfigen Crew gehörten Jugendliche aus der Fehmarnbelt-Region. Sie kamen von deutscher Seite aus den Kreisen Plön und Ostholstein und von dänischer Seite aus den Regionen Korsör und Kalundborg. Bei gutem Herbstwetter arbeiteten alle an Bord Hand in Hand und lernten vieles über Seemannschaft und Nautik unter fachkundiger Anleitung von Skipper und Bootsmann vom Verein Jugendsegeln e.V..

Vielen Dank für diese Reise!

© 2017 Jugendaufbauwerk Koppelsberg | Impressum | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste