Drucken
Seite empfehlen
Sitemap
Impressum
Home
Sie befinden sich hier:  JAW > Projektarchiv > Futura Maritima > Aktuelles > 2014 > Aug. '14 - Historical Regatta

Futura Maritima – “International historical regatta”

vom 24. - 30. Aug. 2014

Man muss schon staunen was mit einem alten Segelschiff, einer guten Crew, ein paar Trainingstagen und einer guten Taktik so alles möglich ist. Die erfolgreiche Teilnahme an der KONGELIC CLASSIC 1855 war das Ziel der einwöchigen Segelreise mit dem Traditionssegler Zuversicht.

Den ersten Platz konnte die Zuversicht in der Wettfahrt „ehemalige Handelschiffe“, die von Flensburg nach Sønderborg führte, zwar nicht belegen, aber mit dem Vierten kann man mehr als zufrieden sein. Für die Crew, die aus deutschen und dänischen Jugendlichen der vier Projektpartner bestand, war die gesamte Reise ein voller Erfolg! Bereits der Beginn der Segelreise in Korsør, was das rechtzeitige Eintreffen der vorherigen Crew, den Crewwechsel, den Kauf von Proviant und das Ein- und Zurechtfinden auf dem Schiff beinhaltete, klappte wie am Schnürchen. Am Sonntag lief dann das Schiff bei starkem Wind in Richtung Kerteminde aus, um vor dem geplanten Eintreffen in Flensburg am Donnerstag einige Trainingstage mit Kurs nördlich von Fünen, vorbei an Samsø und durch den Kleinen Belt zu haben. Während dieser Tage wurde die Crew geschult: Jeder bekam seine feste Position, lernte die Abläufe beim Segelsetzen/-bergen, bei Manövern wie Wenden, Halsen, An- und Ablegen, übte im Bereich Navigation wie ein Kurs in der Seekarte bestimmt und angelegt, gepeilt und die Windstärke bestimmt werden und was insbesondere beim Regattasegeln mit Anmeldung, Segelanweisungen, Startverfahren, Regeln und Signalgebung zu beachten ist. Zur Veranschaulichung der recht komplizierten Schifffahrtsregeln dienten kleine Schiffsmodelle, die auf dem Tisch in der Messe „kreuzten“.

Der Beginn der Öffnet externen Link in neuem FensterKONGELIC CLASSIC 1855 war von einem internationalen Spektakel mit dem Eintreffen von etwa 100 gemeldeten Segelschiffen und klassischen Yachten und einem Kulturprogramm mit viel Musik, Handwerk, Kunst- und Kulturausstellungen geprägt. Nach dem Start am Freitag ging es dann auf Schnelligkeit nach Sønderborg, wo am Abend die Siegerehrung der Tageswertung folgte. Für die Jugendlichen der Projektpartner war dies sicher ein unvergessliches Erlebnis und hat jeden erleben lassen, wie man erfolgreich in einer Crew zusammenarbeitet. Einiges davon lässt sich sicher von Bord auf Land und somit auf das beginnende Berufsleben übertragen.

© 2017 Jugendaufbauwerk Koppelsberg | Impressum | Kontakt
Zum Seitenanfang
▼  Schnellleiste